Der Antrag auf einen Beamtenkredit gestaltet sich einfach.

Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst haben die Möglichkeit, auf ein ganz besonderes und für sie äußerst vorteilhaftes Kreditmodell zurückgreifen zu können – den Beamtenkredit. Die Beantragung eines Beamtenkredits gestaltet sich in der Regel sehr viel einfacher, als bei den meisten anderen Kreditmodellen. Der Beamten muss für die Gewährung des Beamtenkredits beispielsweise keine Sicherheiten erbringen, da dem Kreditinstitut in der Regel das feste Einkommen und der sichere Arbeitsplatz des Beamten oder Angestellten im öffentlichen Dienst als Sicherheit vollkommen ausreicht.

Die Kreditsumme kann sehr individuell gestaltet werden.

Beamtenkredite besonders günstigDie Kreditsumme eines Beamtenkredits richtet sich grundsätzlich nach dem Nettoeinkommen des Antragstellers. In der Regel beträgt die Kreditsumme bei einem Beamtenkredit mindesten 5000 Euro und kann je nach Nettoeinkommen des Beamten bis auf das 24-fache erhöht werden. Bei der Antragstellung muss der Beamte in vielen Fällen nicht einmal einen Verwendungszweck für die benötigte Kreditsumme angeben.

Bei einem Beamtenkredit besteht eine Zinsgarantie.

Bei einem Beamtenkredit wird von den Kreditinstituten eine sogenannte Zinsgarantie angeboten, welche besagt, dass sich der Zinssatz für den Kredit beispielsweise in den nächsten 20 Jahren nicht erhöhen wird. Dies stellt ebenfalls ein erheblicher Vorteil dieser besonderen Kreditmodelle dar. Des Weiteren werden Beamtenkredite oft mit sehr langen Laufzeiten und äußerst günstigen Verzinsungen angeboten, woraus sehr attraktive Rückzahlungsraten resultieren.

Dein Kreditvergleich - Kredite clever vergleichen

Dieser Beitrag besitzt Themenrelevanz zu Beamtenkredite, Kredite für Beamten, Beamtendarlehen, Darlehen für Beamte, Akademikerkredit, Kredite für Akademiker, vergünstigte Kredite für Beamte, günstiger Onlinekredit, Kreditantrag, Kreditsumme, Zinsgarantie

 Foto: © Günter Menzl – Fotolia.com

Bewertungen:

 
11